Verbundvorhaben LowEx | Projekt 7

Projekt 7: Aktive PCM-Speichersysteme für Gebäude, Simulation und Auslegung

Projekt Beschreibung:

Zentrales Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von neuen Bausystemen, die sich durch eine deutlich erhöhte Wärmespeicherfähigkeit aufgrund integrierter Latentmaterialien auszeichnen. Die Aktivierung der Latentmaterialien erfolgt über wasserführende Systeme, die in der Regel Kapillarrohrmatten oder ähnliche hydraulische Komponenten nutzen. Die zu entwickelnden Baustoffe ermöglichen eine erhebliche Erhöhung der Ausnutzung von Umweltwärmequellen bzw. Umweltwärmesenken bei der Heizung und/oder Kühlung von Gebäuden. Damit kann die ganzjährige Klimatisierung von Gebäuden auf ressourcenschonende und umweltfreundliche Weise deutlich erweitert werden.

Im Gesamtvorhaben des Verbundes werden die folgenden wichtigsten Teilschritte bearbeitet: - Identifikation von aussichtsreichen Systemen/Anwendungen, - Identifizierung der Wunscheigenschaften (Materialien, Systeme), - Materialentwicklung, - Komponenten- und Systementwicklung; Komponententest, - Systemtest, - Pilotanwendungen.

Ziel ist es, die im Vorhaben entwickelten Materialien und Systeme zur Marktreife zu führen. Die Verwertung der Ergebnisse liegt in der kommerziellen Vermarktung neuer, energieeffizienter Bausysteme.

[top^]


Projekt Daten:

Projektstart: 01.09.2004
Projektende: 31.08.2007

Förderkennzeichen: 0327370G
Förderquote: 60%
Gesamtkosten: 646.517,00 Euro

[top^]


Kontakt:

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Peter Schossig
Heidenhofstr. 2
79110 Freiburg im Breisgau
T 0761/4588-5130
F 0761/4588-9132
schossig@ise.fhg.de

[top^]


Projekt Partner:


maxit Deutschland GmbH
Breisach


Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co. KG
Ober-Ramstadt




BASF Aktiengesellschaft
Ludwigshafen



[top^]


Produkte:

Thermisch schwere Leichtbaustoffe
Latentwärmespeicher: Intelligentes Temperaturmanagement ohne Klimaanlage
Latentwärmespeicher in Baustoffen

[top^]